Kuba in Österreich

PRESSEMITTEILUNG: TNT EXPRESS STREICHT KURIERDIENST FÜR DIE KUBANISCHE BOTSCHAFT IN ÖSTERREICH

 Das Unternehmen TNT Österreich, die Niederlassung von TNT Express N.V. (Niederlande) in Österreich, hat der Botschaft der Republik Kuba in Österreich durch ihr Kundendienstbüro schriftlich mitgeteilt, dass sie die internationalen Aufträge dieser diplomatischen Vertretung nicht mehr entgegennehmen kann, da sie von dem amerikanischen Unternehmen FedEx Corporation übernommen wurde.

GEDENKENVERANSTALTUNG FÜR DIE OPFER IN MAUTHAUSEN

Zwischen 1938 und 1945 starben etwa 190 000 Menschen aus 40 Nationen in den Konzentrationslagern in Mauthausen und Gusen. Mindestens 90.000 davon wurden direkt ermordet. Unter ihnen waren auch 5 Kubaner, die während des Spanischen Freiheitskampfes auf Seiten der republikanischen Armee kämpften, in Spanien gefangen genommen und im Anschluss an das Deutsche Reich ausgeliefert wurden. Heute ist das ehemalige Lager Mauthausen eine internationale Gedenkstätte und ein wichtiges politisches und historisches Bildungszentrum.

REDE DES BOTSCHAFTERS JUAN ANTONIO FERNÁNDEZ PALACIOS ANLÄSSLICH DES EMPFANGS VOM 13.APRIL 2016, WIEN, ÖSTERREICH

Guten Abend meine Damen und Herren,
 
Sehr geehrte Gäste,
Ich habe hier eine lange Liste von Beamten, Politikern, Unternehmern und Botschaftern, die uns heute mit Ihrer Anwesenheit ehren. 
Entsprechend den Protokollnormen sollten wir alle erwähnen. Ich bevorzuge jedoch, diese Norm nicht zu beachten, damit meine Rede nicht zu lange wird. Sie alle sind schon bekannt und Ihre Anwesenheit wird uns nicht unbemerkt bleiben. Vielen Dank, dass Sie unserer Einladung gefolgt sind.
Unser Treffen heute Abend ist, um Erfahrungen und Erinnerungen über den erfolgreichen dreitägigen Kuba-Besuch des österreichischen Bundespräsidenten und der großen und bedeutenden Delegation, die ihm begleitet hat, auszutauschen.

Informationsvermerk #2 der Botschaft der Republik Kuba

 Die Botschaft der Republik Kuba in Österreich aktualisiert die Information über den tragischen Verkehrsunfall vom 2. April in der Provinz Sancti Spíritus, Kuba.
 
Die Botschaft informiert, dass die österreichischen Patienten Ingeborg Kreinier und Rudolf Kreinier das Krankenhaus am 4. April verlassen haben. Die Österreichische Helene Eberl bleibt im Krankenhaus Camilo Cienfuegos der Provinz Sancti Spiritus und bekommt eine sorgfältige ärztliche Betreuung weiter. Die Botschaft wünscht ihr eine rasche Genesung.
 

Pages