Kubanische Botschafterin trifft sich mit dem Topmanagement von Pernod Ricard in Österreich

Wien, 30. Oktober 2020. Im Rahmen der Aktivitäten zur Unterstützung der Wirtschafts- und Handelsaktivitäten zwischen Kuba und Österreich traf die kubanische Botschafterin in diesem Land, Loipa Sanchez Lorenzo, mit dem Geschäftsführer des französischen Unternehmens Pernod Ricard Austria und seinem Team in dessen Hauptsitz in Wien zusammen.  

Der Direktor von Pernod Ricard erläuterte die Aktivitäten, die 2020 in Österreich zur Förderung und zum Verkauf des kubanischen Rum-Havanna-Clubs durchgeführt werden, um die Auswirkungen der COVID 19-Pandemie zu verringern. Der Unternehmer drückte seinen Optimismus über die Zukunft des Verkaufs im Land aus und erläuterte die Pläne für das nächste Jahr mit auf den österreichischen Markt abgestimmten Werbekampagnen.

Die kubanische Botschafterin informierte während der Trump-Administration ausführlich über die Situation in Kuba angesichts der COVID19-Pandemie, die mit einer Verschärfung der US-amerikanischen Wirtschafts-, Handels- und Finanzblockade einherging. Ebenso hob sie die Bemühungen der Regierung hervor, einen verantwortungsbewussten Aufschwung zu fördern, den Unternehmern Sicherheit bei ihren Aktivitäten in Kuba zu bieten und Anreize zur Förderung größerer ausländischer Investitionen auf der Insel zu schaffen.

Die Diplomatin dankte der Firma für ihre Arbeit bei der Förderung und dem Verkauf von Havanna-Club-Rum, einem der führenden Produkte der Insel, das in Santa Cruz del Norte hergestellt wird.

 Havana Club wird von dem 1975 gegründeten französischen Unternehmen Pernod Ricard vermarktet, das sich zu einem der weltweit größten Hersteller und Vermarkter von Weinen und Spirituosen entwickelt hat.

 

(EmbaCuba Austria/Cubaminrex)

Categoría
Relaciones Bilaterales
RSS Minrex