Erklärung des Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten Kubas: Kuba wird das britische Kreuzfahrtschiff MS Braemar empfangen

Am vergangenen 13. März bat die Regierung Großbritanniens und Nordirlands die kubanischen Behörden um die Genehmigung zum Anlegen des Kreuzfahrtschiffes MS Braemar Fred. Olsen Cruise Lines in einem kubanischen Hafen mit einer kleinen Anzahl von Reisenden an Bord, die an dem neuen Coronavirus (SARS CoV 2/Covid-19) erkrankt sind, sowie deren Rückführung in die Heimat auf dem Luftweg.

Angesichts der Dringlichkeit der Situation und des Risikos für das Leben dieser erkrankten Personen hat die Regierung Kubas entschieden, das Anlegen dieses Schiffes zu erlauben; und wir die festgelegten Gesundheitsschutzmaßnahmen treffen, um alle Bürger an Bord unter den von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und des Gesundheitsministeriums Kubas vorgeschriebenen Protokollen aufzunehmen.

Gemeinsam mit den britischen Behörden wurde geregelt, dass, sobald die Kreuzfahrer das nationale Territorium betreten, die sichere und unverzügliche Rückführung dieser Reisenden nach Großbritannien in Charterflügen durch Fluggesellschaften jenes Landes erfolgt.

Dies sind Zeiten der Solidarität. Die Gesundheit ist als ein Menschenrecht zu verstehen. Die internationale Zusammenarbeit ist zu verstärken, um unseren gemeinsamen Herausforderungen zu begegnen. Das sind Wertbegriffe, die der humanistischen Praxis der Revolution und unserem Volk innewohnen.

Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten Kubas

Havanna, 16. März 2020

(Cubaminrex)

Categoría
Cooperación
RSS Minrex